Kerstin Schreyer MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.kerstin-schreyer.de

SEITE DRUCKEN

Aktuelles
18.08.2017, 15:35 Uhr
Kerstin Schreyer, MdL besucht die Future-Shape GmbH in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Die Stimmkreisabgeordnete Kerstin Schreyer informierte sich, im Rahmen eines Firmenbesuchs, über die Future-Shape GmbH in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Durch ein Gespräch mit CEO Christl Lauterbach erhielt Frau Schreyer Einblicke in die Arbeit des mittelständischen Unternehmens mit neun hochqualifizierten Mitarbeitern, welche alle in Höhenkirchen-Siegertsbrunn arbeiten.

v.l.n.r. Miguel Sousa, Dr. Axel Techmer, Christl Lauterbach, Kerstin Schreyer, MdL, Erwin Burth, Raoul Hoffmann

Die Future-Shape GmbH beschäftigt sich mit großflächigen Sensorsystemen auf textiler Basis. Die patentierte SensFloor Technologie, welche vor allem im Pflegebereich genutzt wird, kann die Anwesenheit von Personen auf dem Boden, deren Laufrichtung und Geschwindigkeit erkennen, sowie Stürze zuverlässig detektieren. Des Weiteren sorgt das System dafür, dass bei nächtlichen Aktivitäten im Zimmer ein Orientierungslicht angeschaltet wird, um Stürze im Dunkeln zu verhindern. Zusätzlich wird das Pflegepersonal sofort über die nächtlichen Aktivitäten im Zimmer informiert um zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und zu helfen.

Neben den Kernanwendungen im Bereich der Pflege und Gesundheit möchte die Future-Shape GmbH in Zukunft verstärkt weitere Anwendungsfelder erschließen, wie den medizinischen Bereich oder den Bereich des Smart-Homes bei dem unter Zuhilfenahme des SensFloor Systems Licht und Klima gesteuert werden können. Für die medizinische Nutzung wurde jüngst das System SensFloor Med entwickelt. Hierbei erfasst und protokolliert das SensFloor System das Gangbild, die Gehgeschwindigkeit und die Schrittlänge von Patienten. Mit Hilfe dieser Daten kann der Fachmann verschiedene neurologische Erkrankungen diagnostizieren. Somit kann erkannt werden, wie sturzgefährdet eine Person ist, wie stark Asymmetrien im Gangbild z.B. nach einem Schlaganfall ausgeprägt sind oder wie gut die Fortschritte bei einer Reha sind.

Kerstin Schreyer: „In der Altenpflege entscheidet der Kunde, nach reifer Überlegung, welchen Dienstleister er in Anspruch nimmt. Einrichtungen, welche mit dem SensFloor System ausgestattet sind werden dann, auf Grund der Vorteile, welche sie dem Kunden bieten, einen Standortvorteil haben. Zusätzlich werden diese Einrichtungen auch Vorteile bei der Gewinnung von Pflegepersonal haben, da die SensFloor Technologie die Arbeit der Angestellten entscheidend erleichtert. Das SensFloor System verbessert die Position aller Beteiligten. Daher bin ich überzeugt, dass es sich im Bereich der Altenpflege durchsetzen wird.“